Beratungslehrer

Das Hebel :: Beratung

Beratungslehrer

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

als Beratungslehrer am Hebel-Gymnasium möchte ich mich Ihnen und Euch vorstellen. Mein Name ist Holger Ansorge und seit dem Schuljahr 2019/2020 arbeite ich nach 1,5-jähriger Ausbildung bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle Freiburg als Beratungslehrer am Hebel-Gymnasium. Die Beratung steht allen Schülerinnen und Schülern sowie Eltern offen, wenn sich Probleme bei schulischen Leistungen oder im Umgang mit anderen am Schulleben Beteiligten zeigen. 

Typische Beratungsanlässe können sein:

  • Schwache Leistungen in einem oder mehreren Fächern / Versetzungsgefährdung
  • Über- oder Unterforderung
  • Lernschwierigkeiten / Lernorganisation
  • Motivationsprobleme
  • Schulangst / Prüfungsangst
  • Konflikte in der Klasse
  • Schullaufbahnfragen / Schulwechsel

Beratung ist immer freiwillig. Niemand kann und darf zur Beratung gezwungen werden. Dennoch kann es vorkommen, dass eine Fach- oder Klassenlehrkraft eine Beratung empfiehlt. Aber auch dann muss der erste Schritt von der oder dem Ratsuchenden selbst erfolgen. Beratung ist immer vertraulich. Es besteht Schweigepflicht. Diese darf nur nach Erlaubnis durch die Erziehungsberechtigten aufgelöst werden, wenn es im Beratungsprozess sinnvoll erscheint.

In der Beratung machen sich Beratungslehrkraft und Ratsuchende gemeinsam auf den Weg, das Problem zu lösen. Zentraler Bestandteil der Beratung ist das persönliche Gespräch. Darüber hinaus ist eine den Beratungsprozess unterstützende Diagnostik mit verschiedenen Testverfahren möglich.

 

  Kontakt:

Am einfachsten erreicht Ihr/erreichen Sie mich über meine E-Mail-Adresse: ansorge(at)hgl-mail.de Möglich ist es auch, mir eine Nachricht mit Name und Kontaktmöglichkeit in meinem Fach im Lehrerzimmer zu hinterlassen. Das geht auch telefonisch über das Sekretariat der Schule (07621 / 2830). Man kann mich auch persönlich ansprechen, zum Bsp. am Lehrerzimmer. Dann vereinbaren wir einen Termin für ein Erstgespräch.